Lehrberufe

industrielackierer/in efz

Beschrieb

Als Industrielackierer/in gibst du den hergestellten Metallprodukten ihre finale Oberflächenbeschichtung mittels Pulverbeschichtungs- oder Nasslackierverfahren. Je nach Verfahren wird die Farbe mit einer Spritzpistole angebracht und im Einbrennofen getrocknet.

Anhand der Zeichnungen und Toleranzen berechnest du vor dem Lackieren den Materialbedarf und mischst die Farbtöne. Während der Lehre hilfst du ebenfalls beim Unterhalt, bei der Wartung und Reinigung der modernen und umweltgerechten Lackieranlage mit. 

Die Berufslehren Industrielackierer/in EFZ (mit Fähigkeitszeugnis) und Lackierassistent/in EBA (mit Berufsattest) unterscheiden sich im Wesentlichen durch die schulischen Anforderungen und die Dauer der Lehre.

 

Anforderungen

Schulisch

  • Realschulabschluss

Persönlich

  • Leistungsbereitschaft und Wille
  • Handwerkliches Geschick
  • Gutes Farbempfinden
  • Keine Farbsehstörung

Betrieblich

  • Absolvierte Schnupperlehre mit DISG-Test
Fotos
Ausbildungszeit 3 Jahre

Ausbildungsprogramm

1. Lehrjahr

  • Schleifen
  • Spachteln
  • Grundieren
  • Vorbereitung Nasslackieren
  • Begleitung beim Pulverbeschichten

2. Lehrjahr

  • Farbmischen
  • Nasslackieren
  • Pulverbeschichten
  • Anlagebedienung und Wartung

3. Lehrjahr

  • Bedienen der Beschichtungsanlage
  • Selbständiges Nasslackieren und Pulverbeschichten

Lernende berichten

Amanuel Abay

Industrielackierer EFZ

Dein Tipp für junge Leute bei der Berufswahl?

Wähle einen Beruf, bei dem du dir vorstellen kannst, ihn dein ganzes Leben auszuführen. Zusätzlich musst du dich schon beim Schnuppern in deinem Team wohlfühlen, da du mit deinen Teamkollegen die meiste Zeit verbringst.

Als was hast du sonst noch geschnuppert?

Zuerst schnupperte ich als Verkäufer. Anschliessend wollte ich den Beruf Maler besser kennenlernen. Durch das Schnuppern beim Maler bin ich dann zum Beruf Industrielackierer gekommen.